SPD-Ortsverein Petershagen/Eggersdorf

Counter

Besucher:773839
Heute:139
Online:1

außerordentliche Mitgliederversammlung

Veröffentlicht am 11.01.2007 in Ortsverein

Mitgliederversammlung am 8. Januar 2007 mit Schwerpunkt Eggersdorfer Straße in Petershagen

Der SPD-Ortsverein hatte aus aktuellem Anlaß zu dieser außerordentlichen Mitgliederversammlung alle Interessierten eingeladen, die von vielen Bürgern, auch aus Nachbargemeinden, besucht wurde.
Als Schwerpunkt stand die Erneuerung und Umgestaltung der Eggersdorfer Straße einschließlich dem Kreuzungsbereich in der Nähe „Reichelt“ auf dem Programm.
Der Landrat Gernot Schmidt und Gemeindevertreter der SPD beantworteten die vielseitigen Fragen der Anwohner und Vertreter der verschiedenen Interessengemeinschaften.
Die sehr rege Diskussion war durch Sachlichkeit und offenen Meinungsaustausch gekennzeichnet, so dass der Landrat und die Gemeindevertreter unserer Partei entsprechend in die bevorstehenden Entscheidungsrunden gehen können.

Alle Anwesenden hoffen jetzt, dass möglichst schnell und für alle Beteiligten eine Lösung gefunden und in die Tat umgesetzt wird, die dem Ort und nicht zuletzt der Umwelt zugute kommt.

Aus dem Positionspapier zum geplanten Ausbau der Eggersdorfer Straße der NABU-Ortsgruppe Petershagen/Eggersdorf

Zusammenfassung zur Geh- und Radwegeplanung:

Beibehaltung des Bestehenden Gehweges auf der Südseite und damit Erhalt der dreireihigen Allee, die Nutzungsmöglichkeit für Fahrradfahrer sollte bestehen bleiben,

• Bau eines kombinierten Geh- und Radweges auf der Nordseite,

• es ist den Anwohnern der Eggersdorfer Straße nicht zuzumuten, nochmals für den Ausbau des Gehweges auf der südlichen Seite zu bezahlen,

• Bau mehrerer Querungshilfen,

• Erhaltung und Pflege der bepflanzten Eggersdorfer Straße als dreireihige Baumallee.


Zusammenfassung zum Bau eines Kreisverkehrs:

Der geplante Bau des Kreisverkehrs wird aus den genannten Gründen abgelehnt

• Zur Verbesserung des Verkehrsgeschehens wird eine teilweise Verlegung kürzerer Straßenabschnitte und Neuaufteilung des begrünten Straßenseitenraumes zugestimmt, die Planungen dazu existieren bereits

• an geeigneten Stellen sind Fußgängerüberwege (Querungshilfen) einzurichten

• beim Ausbau der Eggersdorfer Straße sollten an der genannten Kreuzung Amphibienleiteinrichtungen angelegt werden

• die direkte Einleitung des Oberflächenabflusses von der Eggersdorfer Straße in den Kleinen Giebelsee ist trotz des und aufgrund des geringen Wasserstandes des Sees abzulehnen

Counter

Besucher:773839
Heute:139
Online:1