Schrift kleiner Schrift größer

SPD Petershagen/Eggersdorf
 

Counter

Besucher:654115
Heute:34
Online:2
 

Das Wetter

 

Dr. Kerstin Kowalzik,Kinder- und Jugendärztin in Petershagen-Eggersdorf

Kommunalpolitik

Dr. Kerstin Kowalzik, SPD - Liste 2

   Jahrgang 1971

   In Karl-Marx-Stadt, jetzt Chemnitz, geboren.

   Bis 1990 Schulzeit und Abitur.

   1990-1991

    Vorpraktikum im Bethanien-Krankenhaus   

   1991 - 1992 Pflegehelferin im Christl. Seniorencentrum

    Au Pair Frankreich

 

 

  •  1992 -1998 Studium der Humanmedizin Humboldt-Universität Berlin/Charité
  • 1999-2008 Arzt im Praktikum, Assistenzärztin, Fachärztin Kinder-und Jugendmedizin, Oberärztin Klinikum Neuruppin (jetzt Med. Hochschule)
  • Seit 2008 Kinder-und Jugendärztin/ Kinder-Pneumologin in Gemeinschaftspraxis Petershagen/Eggersdorf
  • Privat: verheiratet, 3 Kinder

 

Das Doppeldorf wächst und verändert sich, das ist normal, mit meinen Erfahrungen möchte ich dabei mitwirken:

Einige meiner Ziele:

 

  • Die BürgerInnen gut vertreten durch Zuhören, Sachkenntnis und Einbringen der Meinungen und Wünsche der hier lebenden Menschen in die Gemeindevertretung
  • Gute und ausreichend viele Betreuungsangebote für Kleinkinder und Schulkinder-Tagespflegestellen, KITA, Schule, Hort
  • Gute pädagogische Möglichkeiten (ausreichend ErzieherInnen, LehrerInnen, genug Platz für Lernen in einer kindgerechten Umgebung)
  • Erhalt einer natürlichen Umwelt mit Wildwiesen, Feldern, Bäumen und Sträuchern  für Menschen und Bienen sowie nützlichen Insekten, Singvögeln
  • Nein zu einem ungebremsten Versiegeln von Grünflächen und Versickerungsmöglichkeiten des Regenwassers, Ja zum Erhalt der ländlichen Struktur mit Platz für Menschen in der Natur
  • Vorfahrt für den Ausbau von Geh-und Radwegen gegenüber dem Straßenbau
  • Förderung des sozialen Miteinanders durch Unterstützung von Vereinen, Schaffung von Spielflächen für Kinder und Treffpunkten für Jugendliche sowie Angebote für Senioren

Seit ich im Jahr 2008 mit meiner Familie, aufgrund meiner Tätigkeit
als Kinder-und Jugendärztin, nach Petershagen/Eggersdorf zog, bin
ich im Alltag und Beruf eng mit dem Doppeldorf verbunden. Ich hatte
das Glück, einen KITA-Platz zu finden und beide Schulkinder
konnten an eine Grundschule wechseln und mussten nicht, wie zunächst befürchtet, an unterschiedliche Schulen. Auch damals
schon waren KITA-und Schulplätze rar. Entwicklungsfördernde 
Betreuungsmöglichkeiten und Bildungskonzepte im Kleinkind-und
Grundschulalter sind bedeutsam. Daher engagierte ich mich in der
Konzeptgruppe zum Grundschulneubau Eggersdorf, konnte dort
Vorstellungen äußern, aber nur wenig verwirklichen. Ich nehme an
den Aktivitäten des Bündnisses für Familien teil, hier ist mir ein
Zusammenwirken der älteren mit der jüngeren Generation ein
Anliegen, ich wirke beim  Organisieren von Bildungsangeboten für
Eltern /Großeltern mit,  bei der Planung sicherer Schulwege  und
berate zu Fragen der Gesundheit .
Tagtäglich erfahre ich von Bedürfnissen, Wünschen, Sorgen und
Freuden der Kinder, Jugendlichen und Eltern/Großeltern in unserer
Gemeinde.
Ich wünsche mir, in der Gemeindevertretung für Sie arbeiten zu können.